Soziale Innovationen – in der Krise?

Soziale Innovationen – in der Krise?

1. Offenes Netzwerktreffen der Innovationswerkstatt | 30.03.2022 | 14.00-15.30
https://tuwien.zoom.us/j/94332632337?pwd=bVBPdkJOaDFnbVZOY1BPVXZiTHRDZz09
keine Anmeldung erforderlich

Krisen sind allgegenwärtig. Finanzen, Klima, Biodiversität, Corona, jetzt ein neuer Krieg in Europa. Es folgen nächste Krisen: Flucht, Energie, Mobilität, Nahrung. Und ist das erst der Anfang? Viele Menschen, Gruppen, ganze Teile unserer Gesellschaft sind direkt betroffen. Doch können wir nur passiv leiden – oder auch aktiv handeln? Was kann der Faktor Mensch zur Krisenbewältigung beitragen? Welche Initiativen und Projekte gehen schon heute andere Wege und zeigen, wie unsere Gesellschaft krisenfester sein kann?

Der Klima- und Energiefonds des Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) hat das future.lab der TU Wien beginnend mit März 2022 mit der Durchführung der vierjährigen Innovationswerkstatt beauftragt. Unsere Aufgabe ist es, soziale Innovationen in Österreichs Stadtentwicklung mit Wissen, Netzwerken und Beratung unterstützen.

Soziale Innovationen können neue Organisationsformen, Produkte, Prozesse oder Praktiken in kleinen und großen Städten, im Grätzel oder in der Region, zu Wohnen, Mobilität, Ernährung, Bildung, Energie, Grün oder anderen Themen sein. Bei aller Vielfalt des Begriffs und seiner Erscheinungsformen: Wir verstehen soziale Innovationen als Schlüssel zu resilienten, handlungsfähigen und nachhaltigen Städten – und wollen das über unsere verschiedenen Aktivitäten und Formate sichtbar machen.

In unseren offenen Netzwerktreffen (monatlich jeden letzten Mittwoch von 14.00-15.30 auf Zoom) laden wir zu einer aktuellen Frage jeweils spannende Projekte und Pionier*innen ein. Die ausgewählten Gäste werden die offene Diskussion mit kurzen Inputs vorbereiten. In dem lockeren und einfach zugänglichen Format wollen wir Sie einladen, mit uns die Vielfalt und Relevanz sozialer Innovationen in Österreichs Städten kennenzulernen.

Input-Geber*innen am 30.03. sind Michaela Turetschek und Roland Kuras (Grätzl Energie), Lorenz Glatz sen. (solidarische Landwirtschaft GeLa Ochsenherz) und N.N. (angefragt: Baugruppe Gleis21). In der zweiten Hälfte diskutieren wir mit allen Gästen und Interessierten. Organisiert und moderiert wird die Veranstaltung von Andreas Bernögger, Vanessa Kobras und Christian Peer (TU Wien future.lab).