Symposium "Soziale Innovationen weiter gedacht“

Symposium 2022: Soziale Innovationen weiter gedacht

18.10.2022 im Rahmen der IBA_Wien

Die IBA_Wien konnte zur Entwicklung mehrerer Wiener Quartiere einiges beitragen. Daraus lässt sich nicht nur für andere Quartiere, sondern für viele weitere Bereiche nachhaltiger Stadtentwicklung lernen – aus den Erfolgen wie den Herausforderungen. Denn viele dynamische Themen werden auf dieser Maßstabsebene kooperativ bearbeitet und auch neu gelebt.

Die dreiteilige Veranstaltung “Soziale Innovationen weiter gedacht” knüpfte an diesen Schwerpunkt der IBA_Wien an. Im Rahmen einer Exkursion und eines Workshops sind wir den oft unsichtbaren, aber so zentralen Lern- und Innovationsprozessen anhand der Entwicklung zweier IBA-Quartiere nachgegangen. Am Abend hörten wir zwei hochkarätige Keynotes und diskutierten – ausgehend von sieben Jahren IBA_Wien – den Beitrag von Lernprozessen zur Nachhaltigkeitstransformation unserer Städte.

9.00-13.00 Exkursion zu den IBA-Quartieren Am Seebogen und Neu Leopoldau 

14.30-17.30 Workshop zu Lern- und Innovationsprozessen anhand dieser Quartiere 

18.00-20.00 Symposium mit zwei Keynotes und Podiumsdiskussion
Das Symposium wurde aufgezeichnet und ist als Video verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=_6C1H6A7UMQ

Keynotes
Prof. Dr. Ingrid Breckner, HCU Hamburg und Beirat der IBA_Wien:
Soziale Innovationen im urbanen Raum: Möglichkeiten und Stolpersteine

Dr. Volker Stelzer, Karlsruher Transformationszentrum für Nachhaltigkeit und Kulturwandel:
Experimente im Reallabor - gesellschaftliche Veränderungen ausprobieren und anstoßen                      

Podiumsdiskussion
Lernprozesse als Beitrag zur Nachhaltigkeitstransformation

Tanja Wehsely, Volkshilfe Wien
Amila Širbegović, IBA_Wien
Mathias Mitteregger, AustriaTech
Christian Peer, future.lab, TU Wien

Moderation des ganzen Tages: Andreas Bernögger, Mara Haas, Christian Peer (future.lab TU Wien)

Impressionen vom Tag

Lernen am IBA-Quartier