ÖREK-Partnerschaft

ÖREK-Partnerschaft "Räumliche Dimensionen der Digitalisierung"

Städte, Gemeinden und Regionen befinden sich inmitten eines sich be­schleunigenden und vielschichtigen Wandels: wirtschaftlich, technologisch, ökologisch, demografisch und sozial. Einen zentralen Treiber stellt die Digita­lisierung dar, die mittlerweile in alle gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereiche Einzug gehalten hat und deren Wirkungen zunehmend auf der kon­kreten räumlichen Ebene spürbar werden.

Um der Frage nachzugehen, inwieweit sich Digitalisierungsprozesse räumlich manifestieren und die Planung vor neue Herausforderungen stellen, wurde im Dezember 2020 die ÖREK-Partnerschaft „Räumliche Dimensionen der Digitalisierung“ lanciert. Im Auftrag der Österreichischen Raumordnungskonferenz (ÖROK), leitet das future.lab Research Center ein interdisziplinäres Konsortium, das die Forschungsbereiche Soziologie und Örtliche Raumplanung der TU Wien, die AustriaTech, den Verein Landluft und die Zukunftsorte Plattform umfasst.

Die ÖREK-Partnerschaft gestaltet sich als ein dialogischer Prozess. Zum einen wird der Themenkomplex in einer Reihe von Workshops zusammen mit Vertreter*innen des BMLRT, BMK, BMDW, der Bundesländer, des Österreichischen Städtebunds und des Österreichischen Gemeindebunds erörtert. Zum anderen dienen drei öffentliche Fachveranstaltungen dazu, den fachlichen Diskurs zu erweitern und einen grenzübergreifenden Wissensaustausch zu fördern. Denn im Kern der ÖREK-Partnerschaft geht es darum, wissenschaftliche Erkenntnisse mit praxisbezogenen Schwerpunkten und Herausforderungen zu verknüpfen. Es geht um das Ler­nen von- und miteinander und um die dafür notwendigen „Übersetzungs­leistungen“.

Das erklärte Ziel ist es, handelnde Akteur*innen auf allen Planungsebenen zu einer frühzeitigen Auseinandersetzung zu moti­vieren und Handlungsempfehlungen für räumlich wirksame Digitalisierungs­prozesse zu entwickeln. Gegenstand der ersten Bearbeitungsphase ist die Erstellung einer Querschnittstudie, die einen Überblick räumlicher Trends und Wirkungen in unterschiedlichen Themenfeldern liefert. Dabei werden Entwicklungen in Österreich gezielt in den Fokus gerückt. Darauf aufbauend werden zwei Schwerpunktthemen ausgewählt, die im Rahmen der zweiten Bearbeitungsphase räumlich-differenziert betrachtet werden.

Projektteam

Projektkoordination

Emilia M. Bruck

Projektleitung

Rudolf Scheuvens

Mitarbeit

Plattform future.lab, Research Center

Madlyn Miessgang

Forschungsbereich Soziologie

Fidelia Gartner

 

Simon Güntner

AustriaTech

Natasa Hodzic-Srndic

 

Maximilian Jäger

Verein LandLuft

Isabel Stumfol, Vorständin Verein LandLuft

Verein Zukunftsorte

Josef Mathis, Obmann Plattform Zukunftsorte